French Press Guide

French Press Guide

Guter Kaffee aus der Stempelkanne

Lesedauer: 4 Minuten. Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Kurzblog. Zum ausführlichen Blogartikel gelangt ihr hier auf unserer Schweizer Seite.

Das Funktionsprinzip der French Press ist einfach: Kaffee in eine Stempelkanne aus Metall oder Glas geben, heißes Wasser hinterherschütten und nach einer gewissen Zeit den zentralen Stab mit dem Filtersieb herunterdrücken. Gebrüht wird hierbei mit einem Brühverhältnis von 1:15 oder 1:16 also 60-70 Gramm Kaffeepulver pro Liter Wasser. Zwei bewährte und leckere Rezepte haben wir für euch zusammengefasst:

French Press Rezept 1: klassisch, kräftig, gut

  • 60 bis 70 Gramm Kaffeepulver pro Liter Wasser (bei 500 Gramm Wasser 30-35 Gramm Pulver) in die Kanne geben.
  • Wasser auf ca. 96°C erhitzen. Z.B. aufkochen und 2 Minuten warten.
  • Zwei Mal umrühren, damit sich alles gut verteilt.
  • Deckel aufsetzten und OHNE herunterzudrücken vier Minuten warten.
  • Mit einem Löffel die Kaffeekruste brechen, dann sanft den Stempel herunterdrücken.

Da das Kaffeepulver sich ja noch unten in der Kanne befindet wird der Kaffee noch weiter extrahiert. Deshalb empfehlen wir nach dem Herunterdrücken das Getränk in eine andere Kanne zu füllen.

French Press Rezept Nr. 2: elegant, nuanciert und meisterschafts-tauglich

Diese Methode wird häufig bei der Kaffeeverkostung eingesetzt. Das Kaffeepulver wird direkt in die Tasse gegeben, mit heißem Wasser übergossen und nach vier Minuten wird die Kruste abgeschöpft. Danach wird mit einem Löffel von oben verkostet. Diese Prozedur kann auch in der Stempelkanne durchgeführt werden:

  • Das Prozedere der Schritte 1 – 4. wird vollzogen wie bei Rezept 1.
  • Kaffeekruste nun mit Hilfe eines oder zwei Löffel abschöpfen.
  • Vier Minuten Warten OHNE den Stempel nach unten zu drücken.
  • Deckel aufsetzten und OHNE herunterzudrücken vier Minuten warten.
  • Beim Umfüllen darauf achten, dass nicht alles umgegossen wird, damit die schweren Partikel, die nach unten gesunken sind, nicht mit umgefüllt werden.

Das Verhältnis von Kaffeemenge und Wasser bei der Kaffeepresse

Zwischen 60 und 70 Gramm Kaffee pro Liter Wasser werdet ihr glücklich. Je mehr Pulver ihr nehmt, desto stärker wird das Getränk. Es wird jedoch auch sauerer. Das liegt daran, dass die gleiche Menge an Wasser nicht genau so gut ein „mehr an Kaffee“ extrahieren kann. Der Kaffee wird tendenziell unterextrahiert und deshalb sauer.

Um das zu umgehen, sollte anstatt mehr Kaffee lieber ein feinerer Mahlgrad eingestellt werden. Hier erhaltet ihr stärkeren, aber trotzdem ausgewogenen Kaffee.

Welcher Kaffee passt zur French Press?

Die Stempelkanne ist ein sog. Immersions- Brüher, d.h. der Kaffee schwimmt eine Zeit im Wasser. Im Gegensatz zu Perkolator-Systemen, (z.B. V60) in denen das Wasser nur durch das Pulver läuft, kommt es zu einer längeren Kontaktzeit zwischen Wasser und Kaffeepulver.

Das Ziel der Brühung sollte ein Getränkt mit ca. 1.2 - 1.5% gelösten Kaffeeteilchen sein. Hierfür eignen sich viele Filterkaffees ausgezeichnet. Hellere Röstungen haben wunderbare geschmackliche Nuancen und die Säure dieser Röstungen wird in der hohen Wassermenge (ca. 98%) gut integriert.

Dunklere Espressomischungen eignen sich eher weniger. Ihre Säure ist zu reduziert für die hohe Wassermenge. Wie bei einem guten Wein ist Säure für einen Kaffee wichtig, da er ohne sie langweilig schmeckt. Idealerweise trifft man mit seiner Brühung ein balanciertes Verhältnis zwischen Säure, Bitterkeit und Süße.

Welches Wasser sollte für die French Press verwendet werden?

Das Wasser sollte wie bei jede Kaffeezubereitung weich sein. D.h. die Menge an gelösten Mineralien sollte niedrig sein und es sollten keine Fremdkörper im Wasser schweben. Hartes Wasser buffert sie Säure in eurem Kaffee und zerstört so die Ausgewogenheit des Getränkes.

Für Filterkaffee und French Press empfehlen wir eine Wasserhärte von 2 bis 5 deutsche Härte. Fragt bei eurem Wasserwerk oder testet das Wasser einfach selbst (Wassertestkit) und schafft euch gegebenenfalls einen Tischfilter oder ein Mineralwasser an.

Für wen eignet sich die French Press?

Die French Press eignet sich gut für Einsteiger, da sie günstig ist und Fehler in der Zubereitung verzeiht. Auch mit einem nicht optimalen Mahlgrad kommt ihr zu leckeren Ergebnissen.

Wir empfehlen den Kaffee direkt frisch zu mahlen, da vorgemahlener Kaffee bereits sehr viel Aroma  verloren hat. Dies liegt daran, dass die natürliche Aromaschutzschicht der Kaffeebohne durch das Mahlen aufgebrochen wird. Das Pulver reagiert mit der Luft und das Aroma schwindet. Der Kauf einer elektrischen oder eine Handmühle lohnt sich in jedem Fall!

Außerdem kann man auch größere Mengen Kaffee schnell und unkompliziert zubereiten, ideal für eine größere Kaffeerunde.

Welche Mahlgrad für die Fench Press?

Der Mahlgrad sollte etwas gröber eingestellt werden als für Filterkaffee. Der Mahlgrad sollte sich irgendwo zwischen einer Korngröße von 700 - 1000 einpendeln. Damit gelingen die oben vorgestellten Rezepte garantiert!

Wir freuen uns sehr über euren Kommentar - bei Fragen schreibt uns aber bitte eine Mail an support@kaffeemacher.de